Yuso Cantoral

#7 Mittelalterliche Klöster in La Rioja voller Geschichte, Erbe und Mystik

Die Rioja ist seit Urzeiten bewohnt, und jede Epoche hat ihre Spuren hinterlassen auf unserem Land.

In diesem Beitrag können Sie einen wichtigen Teil der Erbe und kultureller Reichtum von La Rioja über 7 seiner Klöster noch beeindruckender.

Ein Kloster ist nicht nur ein Gebäude, es ist eine ein heiliger Ort die aus irgendeinem Grund ausgewählt wurde, um den majestätischen Tempel zu errichten, den wir heute sehen können.

Die Klöster sind Geschichte, strategische Orte der Krieg, Weisheit und MystikDas Projekt war ein großer Erfolg, aber ohne die Initiative seiner Gründer wäre es nicht möglich gewesen, es durchzuführen, und die Verschwendung von Ressourcen ist manchmal so unbeschreiblich, kann nur vom geistigsten Teil des Menschen aus verstanden werden.

1. das Kloster Valvanera, die Schutzheilige von La Rioja

Das Kloster von Valvanera befindet sich in inmitten der Natur auf einer Höhe von 1000 Metern über dem Meeresspiegel. Valvanera ist die Schutzpatronin von La Rioja.

Die die Geschichte seiner Gründung wird in der Lateinische Geschichtegeschrieben 1419 von Rodrigo de Castroviejo (Abt von Valvanera) als Übersetzung eines lateinischen Textes aus dem 12. Jahrhundert, der wahrscheinlich von Gonzalo de Berceo verfasst wurde.

Er sagt, dass der Dieb Nuño OñezAls er das Gebet seines geplanten Opfers hörte, bereute er seine Verbrechen und empfahl sich der Jungfrau Maria.

"Eines Tages, als er betete, erschien ihm ein Engel, der ihm sagte, er solle ins Valvanera-Tal gehen und dort nach eine Eiche, die sich von den anderen abhobAm Fuße dieses Brunnens, in dem mehrere Bienenschwärme schwammen, fand er ein Bild der Jungfrau Maria. Er ging mit dem Kleriker Domingo de Brieva dorthin und fand das Bild. Zu zweit brachten sie es zu einer nahe gelegenen Höhle auf einem Felsvorsprung, wo sie das Haus bauen sollten. erste Einsiedeleiin der heutigen neoklassizistischen Kapelle Santo Cristo zur Verehrung der Jungfrau".

Diese Entdeckung führte zur Gründung des Klosters Valvanera, da sich das Bild um das Bild des Klosters versammelte. Gruppe von Einsiedlern die im Laufe der Zeit ein regelmäßiges, von der Regel des heiligen Benedikt inspiriertes Leben annahmen, wobei der erste Abt des Klosters Don Sancho im Jahr 990.

Kloster von Valvanera La Rioja

Die erste westgotische Kirche wurde im 10. Jahrhundert mit der Ankunft der ersten Eremiten erbaut und wurde später von der andere vorromanische geweiht im Jahr 1073. Und dahinter wurde ein Romanische Kirche. Die stammt aus der Spätgotikvom Ende des 14. Jahrhunderts.

Während des gesamten Im 16. Jahrhundert wurden zahlreiche Reformen durchgeführt An das Klostergebäude wurden unter anderem der Bau einer Abteikammer, die Zugangstreppe, die Bibliothek, das Refektorium und neue Zellen angebaut.

In der 17. Jahrhundert, die neue Pförtnerloge, die neuen Küchen und eines der charakteristischsten Elemente des Klosters, die Arkadengalerie der Südfassade.

Das Portal an der Südfassade, der heutige Eingang zum Gästehaus, wurde bei der Renovierung im Jahr 1763 errichtet.

Zwischen 1835 und 1883 wurde das Kloster jedoch wurde aufgegeben als Folge der Entmachtung von Mendizábal.

Vom Kloster von Valvanera a schöner Rundweg von 4,5 km Länge für jedermann erschwinglich, um die umliegende Natur zu genießen.

Als Kuriosität wird jedes Jahr am letzten Samstag im April die Die Valvanerada eine Wanderung, die um 20 Uhr in Logroño beginnt und die 63,2 km zwischen der Stadt und dem Kloster zurücklegt.

2. die Klöster von Suso und Yuso, die Wiege des kastilischen Spanisch.

Die Klöster von Suso und Yuso wurden zu Welterbe 1997 von der UNESCO aus historischen, künstlerischen, religiösen, sprachlichen und literarischen Gründen ausgezeichnet.

Die Kloster von Suso ist die ältere der beiden und wurde Ende des 6. Jahrhunderts aus der Höhle des starb der Einsiedler Saint Millan im Jahr 574.

Es war in diesem Kloster, wo ein Mönch die Emilianische GlossenDie ersten Anmerkungen an den Seitenrändern sind in lateinischer Sprache verfasst. Diese Anmerkungen wurden in romanischer Sprache verfasst, und es tauchen auch die ersten in baskischer Sprache verfassten Anmerkungen auf, weshalb sie als baskisch angesehen werden. Wiege des Kastilischen und Baskischen.

Er lebte auch in diesem Kloster Gonzalo de Berceoder erste Dichter bekannten Namens in spanischer Sprache.

Beim Bau des Klosters von Suso können drei Phasen unterschieden werden:

A erste Etappe des westgotischen Cenobio von dem die Mauern und mehrere Bögen erhalten sind. A zweite mozarabische Etappe Die Eingangsgalerie und das Hauptschiff der Kirche, im Kalifatstil mit Hufeisenbögen, stammen aus der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts. Und eine dritte Stufe der romanischen Erweiterung anläßlich der Heiligsprechung von San Millán im Jahr 1030.

Im "portaliello" des Klosters von Suso finden Sie auch die Sarkophage der Sieben Infanten von Lara.

Die Kommission ihrerseits Kloster von Yuso Die größte ihrer Art wurde 1053 von König García Sánchez III. von Navarra, "er von Nájera", in Auftrag gegeben.

"Die Geschichte seiner Gründung ist verbunden mit die Legende die besagt, dass Millán nach seinem Tod von seinen Jüngern in seiner Höhle begraben wurde, um die herum das Kloster von Suso entstand. Der navarrische König García III. wollte jedoch die sterblichen Überreste des Heiligen in sein kürzlich gegründetes Kloster Santa María La Real bringen. Daher ist die 29. Mai 1053 Sie legten die sterblichen Überreste des Heiligen in einen von Ochsen gezogenen Wagen und machten sich auf den Weg, wobei sie die Mönche, die dort lebten, im Stich ließen. Als sie jedoch die Ebene erreichten, blieben die Ochsen stehen und wollten nicht mehr weiterlaufen. Der König und das gesamte Gefolge hielten dies für ein Wunder, dass San Millán den Mönchen seinen Willen aufzwang. um dort wieder bestattet zu werden. Zu diesem Zeitpunkt ordnete der König den Bau des neuen Klosters an, das den Namen Yuso (unten) erhielt, im Gegensatz zu dem oberen (Suso)".

Das Kloster von Yuso hat eine der besten Bibliotheken im spanischen Kloster zu denen noch die Sammlung von bis zu 30 Cantorials mit einem Gewicht von jeweils 40 bis 60 kg sowie wichtige Kodizes.

Als Kuriosität ist zu erwähnen, dass jedes Frühjahr und jeden Herbst, um den 21. März und September, die Tagundnachtgleiche. Dies ist der beste Zeitpunkt, um die Himmelsrichtungen festzulegen. Etwa um viertel nach sechs Uhr abends dringt im Kloster Yuso der Lichtstrahl durch die Rosette im hinteren Teil der Kirche, durchdringt den Kreis, der das Querschiff krönt, und trifft auf die geometrischer Mittelpunkt der Kirche. Dies markiert die perfekte Ausrichtung des Oberlaufs nach Osten.

San Vicente de la Sonsierra
El Rasillo de Cameros

3. das Kloster Santa María La Real | Königreich Nájera

Santa María La Real

Historisch gesehen, ist die Kloster Santa María La Real von Nájera ist zusammen mit den Klöstern Yuso und Suso de San Millán de la Cogolla das bedeutendste in der gesamten Region, da Nájera die Hauptstadt des Ordens war. Königreich von Nájera zwischen 923 und 1076. Es war die Wiege der Königreiche Navarra, Aragon und Kastilien.

"Im Jahr 1044 fand der König von Navarra, García Sánchez III, auf der Jagd nach Falken eine kleine Kapelle mit der Jungfrau Maria, einem Lilienstrauß, einer Lampe und einer Glocke. Aufgrund der Siege in den aufeinander folgenden Kriegen ordnete er den Bau einer neuen Kapelle an. der primitive Tempel für die Jungfrau der Höhle die im Jahr 1052 eingeweiht wurde".

Die heutige Kirche wurde zwischen 1422 und 1453 im Stil des blumige Gotik.

Die Kloster der Ritter wurde zwischen 1517 und 1528 erbaut und hat 24 Bögen. Im Jahr 1578 wurde ein oberer Kreuzgang darüber gebaut.

Die Liste der im Kloster begrabene historische Persönlichkeiten mehr als dreißig, von denen die meisten dem Adel angehörten. Im Kloster finden wir die Königliches Pantheon mit den Gräbern der Könige von Nájera-Pamplona, dem Pantheon der Kleinkinder und die Pantheon der Herzöge von Nájera.

Cuzcurrita de Río Tirón
Gimileo

4. Kloster Nuestra Señora de Vico in Arnedo

Das Zisterzienserkloster Ntra Sra. de Vico liegt 4 km von der Rioja-Stadt Arnedo entfernt. 1456 von Fray López de Salinas.

"Sie sagt dem Die Legende* besagt, dass es um das 10. Jahrhundert herum in diesem Vicus (Dorf) eine muslimische Kolonie gab, die von einem Khan regiert wurde. Eines Tages erschien ihm die Jungfrau und bat ihn, sich zum Christentum zu bekehren und an diesem Ort eine Kirche zu bauen. Heiligtum um ihn anzubeten. "*

Es gab Einsiedler in der Gegend, und das Bild des die Jungfrau von Vico ist romanischDas erste Manuskript, in dem das Heiligtum erwähnt wird, stammt aus dem 13. Jahrhundert.

Die frühesten im Kloster erhaltenen Überreste sind die Kirchenruinen und die Klostergebäude, die einen zweistöckigen Kreuzgang mit einem zentralen Innenhof umgeben. Die einschiffige Kirche aus dem 16. bis 18. Jahrhundert hatte ihre Sakristei in dem Raum, der heute als Museum eingerichtet ist. Es ist im Stil des Spätgotik, Renaissance und Barock. Fast das gesamte Gebäude wurde im 19. und 20. Jahrhundert umgebaut und renoviert, so dass das äußere Erscheinungsbild des Komplexes modern ist.

Seit seiner Gründung und bis zu seiner Aufhebung im Jahr 1836 war das Kloster von Vico ein Kloster franziskanisch. Nach Jahren der Plünderung und des Verfalls kaufte der Politiker Salustiano de Olózaga 1844 das Gebäude und baute es zu einem palastartigen Wohnsitz um. Seine Enkelin gab es 1953 an die Franziskaner zurück, die dort ein Priesterseminar einrichteten.

Sie wird derzeit von einer Gemeinschaft aus dem Zisterzienserorden der Strengen Observanz (Trappisten). Es handelt sich um einen Orden der römisch-katholischen Kirche von Mönchen und Nonnen, der seinen Ursprung im Jahr 1098 hat.

Sie können Zufahrt mit dem Auto zum Parkplatz innerhalb der Klostermauern, die, wie die Schilder zeigen, automatisch um 22 Uhr geschlossen werden.

Von dort aus können Sie zu Fuß zum Eingang zum Kloster und zur Einsiedelei aus dem offenbar das Kloster hervorging.

5. Kloster von La Piedad in Casalarreina

Der Bau des Klosters begann am 10. April 1514 in Elisabethanische Gotik und plateresker Renaissancestil. Infolge der Entscheidung eines Bastardbruder der Familie Fernández de Velasco, Don Juan, der, da seine Brüder hier einen Palast hatten, beschloss, ein Kloster zu bauen.

Sie hat Kirche und Kreuzgang Gotisch mit quadratischem Grundriss und doppelter Höhe.

Die Kirche wurde am 13. März 1522 eingeweiht, anlässlich des Besuchs des gewählten Papstes Hadrian VI.der auf seinem Weg nach Rom in Casalarreina übernachtete.

Trotz des einzigen Kirchenschiffs ist das Innere der Kirche geräumig und hell. Im Kirchenschiff und in den nischenförmigen Seitenkapellen, die miteinander verbunden sind, befinden sich weitere Barocke Altaraufsätze und ein kleiner plateresker Altaraufsatz. Auf dem Boden des Saals liegt ein Marmorplatte aus dem Besitz von Juan Fernández de Velasco verkündet in einem Epitaph in goldenen Buchstaben: "O Jesus, sieh nicht auf mein Leid, denn ich vergesse deinen Namen nicht".

Heute ist es ein Kloster der kontemplativen Dominikanerinnen.

En Casalarreina te recomendamos a nuestro anfitrión La Vieja Bodega para comer o cenar.

Cuzcurrita de Río Tirón

6. Kloster La Estrella in San Asensio

Kloster des Sterns

Im Jahr 1060 schenkte Sancho Garcés, König von Pamplona, die Einsiedelei Santa María de Ariceta an Nuño, Bischof von Armentia in Alava. Einige Jahre zuvor ereignete sich den Chroniken zufolge Folgendes "das Erscheinen des Bildes der Muttergottes auf einer Eiche mit einem Stern"..

Die ursprüngliche Einsiedelei von Aritzeta befand sich in gleicher Entfernung von der Wundereiche und einer Quelle, die den Pilgern als Quelle der Erleichterung diente. Die Einsiedler kümmerten sich um die Einsiedelei bis etwa 1403, als die Hieronymitenmönche des Klosters San Miguel del Monte in Burgos offiziell die Verantwortung für die Einsiedelei übernahmen. Verwahrung der Einsiedelei im Auftrag von Juan de Guzmán, Bischof von Calahorra und La Calzada. Im Jahr 1410 vollzogen die Mönche, ausgestattet mit einer päpstlichen Bulle, die Übertragung. Aritzeta sollte das Kloster werden, und San Miguel sollte als Bauernhof und Rastplatz dienen.

Die Wallfahrtskirche Santa María de la Estrella, von gotischer und neugotischer StilMit seinem Bau wurde 1419 begonnen, und seine größte Pracht erlebte er im 15. und 16. Jahrhundert.

Im Laufe des 19. Jahrhunderts verfiel das Kloster zusehends, bis es 1951 von den Brüdern der Christlichen Schulen erworben wurde.

Seit 1997 beherbergt es ein Sekundarschule.

Si quieres alojarte en San Asensio nuestros anfitriones te reciben en Meer von Reben.

7. Kloster Santa María de San Salvador de Cañas

Kloster von Cañas

Diese Zisterzienserabtei ist eine der ersten, die in Spanien gegründet wurde.

Der Bau dieses Klosters kann in drei Phasen unterteilt werden, die Romanik von dem kaum noch Spuren vorhanden sind, die gothic die einem Teil der Kirche und des Kapitelsaals entsprechen und aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts stammen, und die nach dem 16. Jahrhundert in dem der Bau des Mittelschiffs fortgesetzt wurde, während die beiden Seitenschiffe unvollendet blieben.

Die Kirche des Klosters ist überraschend für seine hohe Helligkeit durch seine großen Fenster. Die große Renaissance-Altarbild wurde von der Äbtissin Leonor de Osorio um 1523 in Form eines Triptychons errichtet, das sich bis 1975 im Vorbistum befand und heute am Fuße der Kirche steht.

Die Fassade des Kapitelsaals besticht durch ihre einzigartige Schönheit mit ihren drei Spitzbögen, die mit Pflanzenmotiven verziert sind. Im Inneren ist das herausragendste Merkmal die Grabmal im gotischen Stil aus dem frühen 14. Jahrhundert durch den Seligen Doña Urraca López de HaroSie war die Tochter der Gründer, die von klein auf den Habit trug und die vierte Äbtissin der Gemeinschaft wurde. Sie starb im Jahr 1262, und ihr Leichnam blieb unversehrt.

Die Abtei verfügt über zwei Museen: der Reliquienraum mit vier Sammlungsgruppen, die vom Gründungsjahr des Klosters bis ins 20. Jahrhundert reichen, und das stuhlmuseum oder Lagerhaus, in dem Folgendes installiert ist verschiedene Altarbilder die in den Kirchen vorhanden waren, Schnitzereien, Reliefs und Gemälde von besonderem Interesse.

Die Gemeinschaft der Zisterzienserinnen haben das Kloster seit seiner Gründung ununterbrochen bewohnt. und widmet sich der Handarbeit und dem Gebet. Sie schmücken Porzellansie führen aus Süßigkeitensie machen Rosenkränze und haben eine kleine Wirtshaus.

Cuzcurrita de Río Tirón
San Vicente de la Sonsierra

-

Neben den Klöstern gibt es in La Rioja auch eine reiches Erbe von Schlössern, Kapellen, Dörfern und Kathedralen zu entdecken. Alle Informationen finden Sie in unserem Blog und Website.

Erhalten Sie den KOSTENLOSEN WÖCHENTLICHEN NEWSLETTER und laden Sie die Roadmap zur Planung Ihres Urlaubs herunter.

ZUSTÄNDIGDiana Rebollar.
ZWECK: schicke Ihnen meine neuen Inhalte und was ich sehe, was Sie interessieren könnte (kein SPAM)
LEGITIMITÄT: Ihre Zustimmung (dass Sie einverstanden sind)
TARGETDie Daten, die Sie mir zur Verfügung stellen, werden auf den Servern von MailChimp (dem E-Mail-Marketing-Anbieter von lariojapremium.com) außerhalb der EU in den USA gespeichert. MailChimp unterliegt dem EU-US-Datenschutzschild-Abkommen, das vom Europäischen Datenschutzausschuss genehmigt wurde.
RECHTESie haben u. a. das Recht auf Zugang, Berichtigung, Einschränkung und Löschung Ihrer Daten.